Als besonderer Erholungsanziehungspunkt ist das Kurzentrum Oberlaa mit dem Kurpark, der Böhmische Prater, mehrere Stadtwanderwege, das nunmehr für die Erholung ausgestaltete Wienerberggelände und die Auflächen entlang der Donau bzw. entlang des Donaukanals zu erwähnen. Von diesen Flächen  wurden ursprünglich ca. 300 ha noch im Rahmen eines Zwangsabschuss bejagt. Nunmehr ist eine reine Erholungsnutzung darauf, sodass in diesem Bereich kurzzeitig durch Wildseuchen in Folge des dichter gewordenen Wildbestandes nunmehr das Wild in diesem Bereich fast ausgestorben ist. Des Weiteren ist in diesem Zusammenhang auch das Gebiet der Wohlfahrtsaufforstung Laaerberg zu nennen.

4 Jagdreviere im 10. Bezirk

In der Geschäftsstelle 2 gibt es noch vier Jagdreviere im 10. Bezirk ist durch die Südlage und den Schotterboden, sowie der relativ kleinflächigen Landwirtschaftsstruktur noch ein relativ guter Niederwildbesatz, insbesondere ist auch noch ein ungefährdeter Rebhuhnbestand vorhanden. Auch ein gesunder Rehwildbestand konnte durch sorgsame Bejagung aufgebaut werden. Nunmehr ist durch die Schnellstraßenverbindung B 12 eine starke Trennung gegenüber der Jagdflächen von Niederösterreich gegeben. Im Bereich Simmering ist eine Bejagung äußerst schwierig da hier die Jagdflächen zum Teil durch intensiven Gemüsebau (auch Glashäuser) eingeschränkt ist, zum Teil umfasst dieses Revier auch noch Teile von Donauauen.

 

Aufgabenbereiche

Eine der wichtigen Aufgaben der Jagd in diesem Geschäftsbereich ist es natürlich den ausreichenden gesunden Wildbestand zu sichern, aber gleichzeitig dafür zu sorgen, dass keine Wildschäden insbesondere in den Weingärten bzw. Gemüseanbaugebieten auftreten. Ein Hauptaugenmerk wird auch darauf gerichtet die Hundehalter dazu zu bringen die jagdbaren Flächen nicht als Hundeauslauf (was zum Wildern des Hundes führt) zu nutzen. Dankenswerter weise wird dies von einem Teil der Bevölkerung unterstützt.

Keine Jagd am Zentralfriedhof

Im Besonderen sei darauf hingwiesen, dass es keine Jagd am Zentralfriedhof gibt.

 

 

Bezirksjägermeister

Bezirksjägermeister Mag. Johann Schorsch
Bezirksjägermeister Mag. Johann Schorsch

Medieninhaber und Herausgeber: Wiener Landesjagdverband Anschrift: Stadioncenter Olympiaplatz 2, 4.OG. Top 4/7 A-1020 Wien
, Tel.: +43(0)1-548 49 99 Fax: +43(0)1-548 49 99